• 1

STRAFFE HAUT, GANZ OHNE EINSCHNITTE 

SILHOUETTE SOFT-FADENLIFTING OHNE SKALPELL

Das Alter ist schon Lebenseinschnitt genug. Auf glatte Wangen, fröhliche Mundwinkel, erhabene Gesichtskonturen brauchen Sie deswegen aber nicht verzichten. Das Silhouette Soft-Fadenlifting macht es möglich. Ganz ohne Skalpell und somit Haut-Einschnitte. Die Fäden werden mit wenigen Stichen im Bindegewege verankert und straffen die Behandlungsbereiche ganz „soft“ durch Anregung der Kollagensynthese. 

 

drsabinemaier rund

 

“Mit dem Silhouette Soft-Fadenlifting lassen sich der beginnende Verlust an Hautelastizität bis hin zu deutlichen Zeichen der Erschlaffung schnell und effektiv beheben.“
Dr. Sabine Maier

Dieses nicht-chirurgische, minimal-invasive Verfahren ist im gesamten Gesichtsbereich möglich und hat sich zum Heben abgesunkener Gesichtskonturen wie etwa erschlaffter Wangen oder abgesunkener Mundwinkel, bei der Straffung der Kinnlinie und des Halses oder einem Lifting der Augenbrauen bewährt.

Die sich auflösenden Spezialfäden – sie stehen, je nach Bedürfnis, in unterschiedlichen Längen zur Verfügung – werden in Lokalanästhesie mit nur drei bis vier kleinen Einstichen pro Gesichtshälfte in das abgesunkene Areal eingebracht. Die so genannten „cones“ (Kegel), verankern sich im Bindegewebe und geben den Fäden den nötigen Halt, um die erschlafften Zonen deutlich sichtbar wieder nach oben zu fixieren. In den folgenden zwölf bis achtzehn Monaten wird die Kollagensynthese angeregt und die behandelten Regionen werden deutlich gestrafft.

Im Unterschied zum chirurgischen Lifting sollte man sich beim Silhouette Soft- Fadenlifting aufgrund von Schwellungen, Blutergüssen und leichten Unregelmäßigkeiten im Hautrelief maximal einige Tage gesellschaftlich zurück ziehen. Die Verwendung von Coolpacks innerhalb der ersten 24 Stunden ist ratsam, außerdem sollte in den ersten drei Nächten mit erhöhtem Kopf geschlafen werden. Drei Wochen lang sind jedweder direkte Druck auf das behandelte Areal, extreme Gesichtsbewegungen wie exzessives Kauen, Gesichtsmassagen sowie planbare Zahnarztbesuche zu vermeiden.

map